Unsere Höhepunkte

Unsere Kampagnen sind der Beweis, dass Liebe immer siegt. Hier kannst Du einige unserer (bis jetzt!) größten Erfolge sehen.

Einsatz gegen "Heilung" von Homosexuellen in China

Er hat den Aufenthalt in einer chinesischen "Klinik für Reparativtherapie" überstanden. Jetzt schlägt er zurück.

Im September 2014 hörten wir von Xiao Zhen, einem jungen Schwulen aus China, der sich gegen grauenvolle Kliniken zur "Heilung" von Homosexuellen dort engagiert.

China takes on landmark gay conversion case

Gay rights activists have launched legal proceedings in a Beijing court against a clinic that advertises "conversion therapy" in Chongqing. "Homosexuality doesn't need to be cured!" about ten activists chanted outside the court as the case opened on Thursday.

Obwohl Homosexualität in China legal ist, betrachten einige sie immer noch als eine "Krankheit", die "geheilt" werden kann. Weil er sich von seiner Familie und der konservativen Gesellschaft in China unter Druck gesetzt fühlte, anders zu werden, hatte Xiao Zhen eine Klinik ausfindig gemacht, die behauptete, ihn von seiner Homosexualität "heilen" zu können.

Es war eine traumatische Erfahrung. "Sie haben mich hypnotisiert und mir Elektroschocks verabreicht", erzählte Xiao Zhen. "Sie haben alles versucht, um mich dazu zu bringen, nicht mehr schwul zu sein."

http://alloutorg.tumblr.com/post/95826061430

Xiao Zhen wurde klar, dass die Behandlung kompletter Unsinn war und er verklagte die Klinik wegen unseriöser Behandlungsmethoden. Dann schloss er sich mit All Out zusammen, um auch auf globaler Ebene dagegen vorzugehen.

Zusammen forderten wir die damalige WHO-Vorsitzende Margaret Chan mit einer großangelegten Kampagne auf, diese fingierten "Therapien" zu verurteilen, zu bestätigen, dass Homosexualität keine Krankheit ist und alle Länder aufzurufen, diese sogenannten Reparativtherapien zu verbieten.

Über 100 000 Menschen unterschrieben unseren globalen Protest gegen die "Therapierung von Homosexualität" und internationale Medien wie die New York Times berichteten über die Kampagne.

Q. and A.: Xiao Zhen on Trying to End 'Gay Conversion Therapy' in China

A 30-year-old man going by the pseudonym Xiao Zhen has attracted attention in recent months as the first person in China to file a lawsuit against a clinic offering "gay conversion therapy," treatments aiming to change sexual orientation that many medical experts criticize as ineffective and harmful.

Damit unsere Botschaft eine noch größere Reichweite bekam, haben wir ein Video gedreht, in dem Xiao Zhen seine berührende Geschichte erzählt.

Unsere Kampagne war ein großer Erfolg: Xiao Zhen hat nicht nur vor Gericht gegen die Klinik gewonnen, er wurde sogar zu einer Sondersitzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf eingeladen, um darzulegen, warum "Heilungen" von Homosexuellen so gefährlich sind. Auf diese Weise erlangte dieses wichtige Thema ein riesiges Maß an Aufmerksamkeit.

Man who was electrocuted to 'cure' him of being gay to meet World Health Organisation

A man may have taken a step closer to having the practice of gay "cure" therapy banned in China, as he has secured a meeting with the World Health Organisation (WHO). The 30-year-old man who has only been identified by his pseudonym Xiao Zhen, filed his lawsuit back in July.

Trotzdem schießen sowohl in China, als auch in der restlichen Welt solche "Kliniken zur Therapie von Homosexualität" immer wieder aus dem Boden. Wir werden daher mit unseren Partnern auch weiter gegen diese gefährlichen Praktiken vorgehen, sobald sie auftauchen.